Geschäftsmodellanalyse und –simulation

Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung von Fahrzeugen ermöglicht neue Geschäftsmodelle für Automobilhersteller, -zulieferer und branchenfremde Akteure. Insbesondere für die etablierten Unternehmen der Automobilindustrie ist es daher zukünftig erfolgsentscheidend, neue Geschäftsmodelle frühzeitig zu identifizieren, im Unternehmenskontext zu bewerten, anzupassen und umzusetzen.

IAls Ergänzung zum existierenden Methodenportfolio im Bereich Strategie und Beratung wurde durch die fka eine integrative Methode zur Analyse und Bewertung von Geschäftsmodellen entwickelt: die Geschäftsmodellanalyse und –simulation. Diese erfolgt typischerweise in fünf Phasen:

  1. Marktanalyse mit Identifizierung der für das Unternehmen potentiell relevanten Geschäftsmodelle
  2. Qualitative Analyse der Geschäftsmodellvarianten mit Bestimmung der wesentlichen Einflussfaktoren und Wechselwirkungen
  3. Geschäftsmodellsimulation: zunächst erfolgt die Festlegung der Kennziffern (z.B. Umsatz, Ausstattungsquoten, Nutzerzahlen).
  4. Anschließende Quantifizierung der Modellbestandteile (z.B. Kostenstrukturen) und Überführung in ein Simulationstool.
  5. Abschließende Simulation der Geschäftsmodellvarianten unter Berücksichtigung von technologischen, legislativen und kundenseitigen Einflussfaktoren.

Das Ergebnis: die Geschäftsmodelloptionen können kundenindividuell bewertet werden und – falls erforderlich – frühzeitig strategische Alternativen aufgezeigt werden.

Ihr Ansprechpartner

Your Contact

[Foto: Dipl.-Wirt.-Ing. Christian Burkard]

Dipl.-Wirt.-Ing.
Christian Burkard

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 241 8861 116

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Phone: +49 241 8861 116