Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihren Besuch unseres Internetauftritts und über das damit verbundene Interesse an unseren Leistungen.

1. Gegenstand und Geltungsbereich der Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Wir möchten Ihnen daher im Rahmen der nachstehenden Erläuterungen in umfassender, transparenter und verständlicher Weise Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten durch die fka GmbH („fka“) geben. Sie können sich mit Hilfe unserer Datenschutzerklärung darüber informieren, zu welchen Zwecken, in welchem Umfang und in welcher Art wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten und welche Rechte Ihnen als von einer Datenverarbeitung betroffene Person zustehen. Mit dieser Datenschutzerklärung erfüllen wir zugleich unsere Informationspflichten nach Artikel 13 und 14 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Spezifische Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung unserer Webseite und der von uns bereitgestellten Funktionen finden Sie nachfolgend unter Ziffer 4 und Ziffer 5. Mit „unsere Webseite“ im Sinne der vorliegenden Datenschutzerklärung ist die unter www.fka.de abrufbare Hauptseite gemeint sowie alle darunter befindlichen Webseiten ohne extern verlinkte Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben.

Darüber hinaus verweisen wir im Rahmen zahlreicher Verarbeitungssituationen auf diese Datenschutzerklärung. Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit einer Kontaktaufnahme und Kommunikation (Ziffer 5), als Bewerber/Bewerberin (Ziffer 6), zur Verarbeitung von Visitenkartendaten und Nutzung personenbezogener Daten zu Marketingzwecken (Ziffer 7) haben wir jeweils in einem eigenen Abschnitt dargestellt.

Ausführliche Informationen zu Ihren Rechte als betroffene Person sowie zu den allgemeinen Grundsätzen, nach denen sich eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns richtet, finden Sie unter den Ziffern 8 und 9. Die Informationen dort ergänzen zudem – auch ohne ausdrücklichen Verweis – die Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten in den in Ziffern 4 – 7 genannten Fällen.

Im Rahmen dieser Datenschutzerklärung nutzen wir, soweit möglich, die in Artikel 4 DSGVO vom europäischen Verordnungsgeber definierten Begriffsbestimmungen.

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

„Verantwortlicher“ im Sinne des Datenschutzrechts, also die Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, ist vorliegend die:

fka GmbH
Steinbachstraße 7
52074 Aachen
Deutschland

Telefon: +49 241 8861 0
Fax: +49 241 8861 110
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.fka.de

Mit „wir“ ist im Sinne dieser Datenschutzerklärung stets die fka GmbH bezeichnet.

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum unserer Internetseite: https://www.fka.de/impressum.

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Als Datenschutzbeauftragten haben wir benannt:

Herrn Harald Krischke, Krischke IT Service

Sie können unseren Datenschutzbeauftragten am einfachsten erreichen unter:

Steinbachstraße 7
52074 Aachen
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Fragen und sonstigen Anliegen zum Datenschutz können Sie sich jederzeit unter den oben angegebenen Kontaktdaten an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

4. Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung unseres Internetauftritts

Im Rahmen dieses Abschnitts möchten wir Sie detailliert darüber informieren, welche personenbezogenen Daten von Ihnen wir zu welchen Zwecken verarbeiten, wenn Sie unseren Internetauftritt besuchen und die bereitgestellten Funktionen nutzen.

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und anderer vertraulicher Inhalte werden Ihre Daten im Rahmen der Nutzung der Webseite verschlüsselt übertragen. Eine verschlüsselte Verbindung können Sie an der Zeichenfolge „https://“ und dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile erkennen.

4.1. Bereitstellung der Internetseite und Erstellung von Logfiles

Im Rahmen Ihres informatorischen Besuchs unseres Internetauftritts, d.h. wenn Sie keine der bereitgestellten Funktionen nutzen oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erfassen wir bei jedem Aufruf der Internetseite nur solche technischen Informationen, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Folgende Informationen können dabei erfasst werden:

  • (1) Informationen über das zugreifende Gerät: Betriebssystem, Browser einschl. Versionsinformationen;
  • (2) Die Internetseite, von der gegebenenfalls aus auf unseren Internetauftritt weitergeleitet wurde (Referrer-Informationen);
  • (3) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • (4) IP(Internet Protocol)-Adresse des Geräts, mit dem auf unseren Internetauftritt zugegriffen wird;
  • (5) Dateianfrage.

Die Informationen werden im Rahmen eines automatisch generierten Logfiles auf unseren Servern gespeichert. Wir ziehen aus den erhobenen Informationen keine Rückschlüsse auf die Identität des Besuchers.

Diese Informationen benötigen wir, um eine optimale Auslieferung unserer Website und angeforderter Dateien an Ihren Rechner bzw. Ihren Internetbrowser zu ermöglichen. Im Falle eines Hackerangriffs auf unsere Webseite können Daten im notwendigen Umfang den Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung gestellt werden.

Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Informationen kommen in Betracht:

  • (1) Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO): Berechtigte Interessen sind die Bereitstellung eines Internetauftritts und Geltendmachung oder Abwehr von Rechtsansprüchen im Zusammenhang mit einer missbräuchlichen Nutzung unseres Internetauftritts;
  • (2) Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO), soweit wir gegenüber Strafverfolgungs- oder Ordnungsbehörden oder auf zivilrechtlicher Grundlage zur Herausgabe verpflichtet sind.

Externe Empfänger der Daten können, bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen, Strafverfolgungs- oder Ordnungsbehörden oder vergleichbare Stellen zur Abwehr und Verhinderung von Missbrauch unseres Internetauftritts sein.

Die Bereitstellung der Informationen ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich und es besteht keine Pflicht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Informationen im Rahmen eines Besuchs unseres Internetauftritts automatisch erhoben werden. Unterbinden Sie – beispielsweise mit Hilfe entsprechender Tools – die Bereitstellung der Daten (z.B. die Übermittlung der Bildschirmgröße, des verwendeten Geräts oder des genutzten Browsers), können bestimmte Funktionen unseres Internetauftritts nicht mehr richtig angezeigt oder genutzt werden.

Logfiles werden nach sieben Tagen automatisch gelöscht, sofern nicht im Falle von Verstößen eine längere Speicherdauer zur Aufklärung und Durchsetzung von Ansprüchen sowie zur Strafverfolgung erforderlich ist.

Ihnen stehen unter den näher beschriebenen Voraussetzungen die in Ziffer 8 genannten Betroffenenrechte zu.

4.2. Einsatz von Cookies und Webanalysediensten

4.2.1. Cookies

Auf unseren Seiten können sog. „Session-Cookies“ verwendet werden, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu ermöglichen bzw. zu erleichtern. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die nur für die Dauer Ihres Besuchs unserer Webseite auf Ihrer Festplatte hinterlegt werden: Die Cookies werden automatisch gelöscht nach 30 Minuten Inaktivität oder beim Schließen des Browsers, falls dies in den Einstellungen ihres Browsers so vorgesehen ist.

Cookies beeinträchtigen nicht Ihren PC oder die darauf gespeicherten Daten. Durch Cookies erfolgt kein Zugriff auf Inhalte Ihrer Festplatte.

Die Bereitstellung der Informationen ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich und es besteht keine Pflicht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Sollten Sie eine Verwendung von Cookies nicht wünschen, können Sie von der Möglichkeit Ihres Internetbrowsers, das Setzen von Cookies zu deaktivieren und dem Einsatz von Cookies damit dauerhaft zu widersprechen, Gebrauch machen. Bereits gespeicherte Cookies können Sie jederzeit über die entsprechende Option in Ihrem Internetbrowser oder mit Hilfe anderer Softwareprogramme löschen.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass unter Umständen nicht mehr alle Funktionen unserer Internetseite zur Verfügung stehen, wenn Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen, das Setzen von Cookies zu deaktivieren.

Soweit wir personenbezogene Daten mit Hilfe der Cookies verarbeiten, erfolgt dies zur Wahrung der oben genannten berechtigten Interessen gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Ihnen stehen unter den näher beschriebenen Voraussetzungen die in Ziffer 8 genannten Betroffenenrechte zu.

4.2.2. Matomo

Auf dieser Website nutzen wir den Open-Source Webanalysedienst „Matomo“ (www.matomo.org). Dieser sammelt und speichert Daten auf Basis unseres berechtigten Interesses an der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungs- und Marketingzwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Aus diesen Daten können zum selben Zweck anonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet werden.

Hierzu können Cookies eingesetzt werden, die unter anderem die Wiedererkennung des Internet-Browsers ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen im pseudonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Bei der Erfassung dieser Daten wird die IP-Adresse anonymisiert (z.B. 192.168.xxx.xxx).

Die mit der Matomo-Technologie erhobenen Daten (einschließlich Ihrer anonymisierten IP-Adresse) werden auf unseren Servern verarbeitet und in Besucher-Logs für 90 Tage gespeichert. Alte Daten werden nach einer Woche gelöscht.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend durch Anklicken des folgenden Links jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Bitte beachten Sie, dass die vollständige Löschung Ihrer Cookies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

4.3. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Innerhalb unseres Internetauftritts binden wir zur Verbesserung unseres Angebots Inhalte und Services von Dritten ein.

4.3.1. Einbindung von OpenStreetMap-Kartenmaterial

Auf einigen Seiten binden wir Kartenmaterial von OpenStreetMap („OSM“) ein. OSM ist ein freies Projekt, welches frei nutzbare Geodaten sammelt, strukturiert und sie zur Nutzung durch jedermann unter freier Lizenz in einer Datenbank vorhält. Das eingebundene Kartenmaterial wird nicht über unsere Server gehostet, sondern über einen Frame vom OSM-Server bereitgestellt. Die Verarbeitung von Daten liegt allein im Verantwortungsbereich von OSM und die Nutzung unterliegt den Datenschutzbestimmungen von OSM, zu finden unter: https://wiki.osmfoundation.org/wiki/Privacy_Policy . Das dargestellte Kartenmaterial liefert carto.com, deren Datenschutzbestimmung Sie unter https://carto.com/privacy/ abrufen können.

4.3.2. Youtube

Auf einigen unserer Seiten haben wir Videos des Anbieters YouTube eingebunden, die unter https://www.youtube.com/ gespeichert und von unserer Webseite direkt abrufbar sind. Wir haben alle Videos im „erweiterten Datenschutz-Modus“ eingebunden, so dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie die Videos nicht abspielen. Wenn Sie das Video anklicken, wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt und YouTube erfährt, dass Sie das Video angesehen haben. Sind Sie bei YouTube eingeloggt, wird diese Information auch Ihrem Benutzerkonto zugeordnet. Auf diese Datenübertragung haben wir keinen Einfluss. Sie können dies jedoch verhindern, indem Sie sich vor dem Aufrufen des Videos bei YouTube mit ihrem Nutzeraccount ausloggen.

Nähere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung von YouTube unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/ entnehmen. Zudem verweisen wir für den generellen Umgang mit und die Deaktivierung von Cookies auf unsere allgemeine Darstellung in dieser Datenschutzerklärung.

4.3.3. Social-Media

Auf bestimmte Seiten innerhalb unserer Webseite haben wir Links zu den Social-Media-Kanälen von Twitter (www.twitter.com), Facebook (www.facebook.com), Xing (www.xing.de), LinkedIn (www.linkedin.de) und kununu (www.kununu.com) eingebunden. Beim bloßen Betrachten der von uns bereitgestellten Seiten werden noch keine personenbezogenen Daten an die Anbieter dieser Dienste übertragen. Wenn Sie die bereitgestellten Links anklicken, können gegebenenfalls von den Anbietern Cookies auf Ihrem Rechner oder Ihre IP-Adresse gespeichert werden. Hierauf haben wir keinen Einfluss.

Auf einigen unserer Seiten haben den kununu-Score eingebunden. Bei Aufrufen der entsprechenden Seite wird ein Bild vom kununu-Server abgerufen und hierzu die IP-Adresse des Browsers an kununu gesendet und dort verarbeitet. Nach Auskunft von kununu findet eine weitere Verarbeitung nicht statt.

Weitere Informationen finden Sie im Rahmen der Datenschutzhinweise der jeweiligen Social-Media-Kanäle:

Xing und kununu (bei kununu handelt es sich um einen Dienst von Xing): https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung

LinkedIn: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?_l=de_DE

Twitter: https://twitter.com/de/privacy

Facebook: https://www.facebook.com/policy.php

5. Kontaktaufnahme und allgemeine Kommunikation mit der fka

Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen wollen, bieten wir Ihnen hierzu verschiedene Möglichkeiten.

Nutzen sie das von uns im Rahmen unseres Internetauftritts bereitgestellte Kontaktaufnahmeformular, verarbeiten wir folgende Daten bzw. Datenkategorien:

  • (1) Eingegebener Name
  • (2) E-Mail-Adresse
  • (3) Inhaltsdaten (z.B. Ihre Frage)
  • (4) Im Rahmen der Logfiles gespeicherte Daten (s. Ziffer 4.1)

Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Möglichkeit, uns per E-Mail, Fax, Telefon oder postalisch zu kontaktieren. Wenn Sie diese Möglichkeiten nutzen, erheben wir die von Ihnen dabei jeweils mitgeteilten Daten. Insbesondere folgende Daten bzw. Datenkategorien kommen in Betracht:

  • (1) Bestandsdaten (z.B. Name, Adresse)
  • (2) Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefon-/Faxnummer)
  • (3) Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, Fotografien, Videos)
  • (4) Nutzungsdaten (z.B. Datum und Uhrzeit der Kontaktaufnahme)
  • (5) Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie)
  • (6) Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung)

Die Verarbeitung der genannten Daten und Datenkategorien kommt auch dann in Betracht, wenn Sie mit uns beispielsweise im Rahmen von laufenden Projekten kommunizieren.

Wir verarbeiten Ihre Daten allgemein zur Durchführung eines Vertrages oder für vorvertragliche Maßnahmen gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, wenn die Informationen anlässlich eines Vertrages oder einer Vertragsanbahnung mitgeteilt werden (beispielsweise eine konkrete Anfrage zur Übersendung eines Angebots oder eine E-Mail-Mitteilung mit Bezug auf ein konkretes Projekt).

Im Übrigen erfolgt eine Verarbeitung Ihrer Daten zur Wahrung berechtigter Interessen gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, wenn keine andere Rechtsgrundlage in Betracht kommt. Dabei liegt unser berechtigtes Interesse in der Bearbeitung der Anfrage bzw. des konkreten Anliegens durch Bereitstellung einer entsprechenden Serviceleistung sowie der möglichen Erweiterung unseres Kundenkreises.

Wir verarbeiten Ihre Daten nur innerhalb unseres Unternehmens und geben sie grundsätzlich nicht ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis an Dritte weiter.

Ihre Anfrage wird an die zuständige Stelle innerhalb unseres Unternehmens weitergeleitet. Dies können, je nach Anliegen, insbesondere die Projektverantwortlichen im Rahmen Projekten, die Buchhaltung, das Controlling, die Personalabteilung, die IT-Abteilung, oder PR/Medien sein. Innerhalb unseres Unternehmens haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für die ordnungsgemäße Beantwortung Ihres Anliegens benötigen.

Die Bereitstellung der Informationen ist grundsätzlich weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch für einen Vertragsabschluss erforderlich. Auch besteht keine Bereitstellungpflicht. Wenn Sie uns bestimmte Informationen nicht übermitteln, können wir Ihre Anfrage gegebenenfalls nicht oder nur eingeschränkt bearbeiten. Ausnahmsweise kann es aus rechtlichen Gründen erforderlich sein, dass Sie uns bestimmte Informationen bereitstellen, um etwa Erklärungen mit rechtsverbindlicher Wirkung, beispielsweise zum Abschluss oder der Durchführung eines Vertrages, bearbeiten zu können.

Die im Rahmen der Kontaktaufnahme oder Kommunikation erhobenen Daten werden so lange gespeichert, wie es für die Bearbeitung des Anliegens oder die Vertragsdurchführung notwendig ist. Sollten gesetzliche Aufbewahrungsfristen eine längere Speicherung vorsehen (z.B. E-Mails als Geschäftsbriefe im Sinne von § 257 HGB, § 147 AO) oder die weitere Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen notwendig sein, ist eine Löschung nicht möglich.

Ihnen stehen unter den näher beschriebenen Voraussetzungen die in Ziffer 8 genannten Betroffenenrechte zu.

6. Information für Bewerberinnen und Bewerber

Wir stellen Ihnen im Rahmen unseres Karriereportals auf unserer Internetseite Informationen über die fka als Arbeitgeber, Tipps zum Bewerbungsverfahren sowie konkrete Stellenausschreibungen unter der Rubrik „Karriere“ (https://www.fka.de/de/karriere.html) zur Verfügung.

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie sich auf eine unserer ausgeschriebenen Stellen oder auch initiativ bewerben, finden Sie im Rahmen der jeweiligen Stellenausschreibung oder unter folgendem Link:

https://www.fka.de/images/templates/fka_Transparenzinformationen_f%C3%BCr_Bewerber_der_fka.pdf

Hinsichtlich der bloß informatorischen Nutzung der Karriere-Seiten verweisen wir auf die unter Ziffer 4.1 bereitgestellten Informationen.

7. Verarbeitung von Visitenkartendaten und Nutzung personenbezogener Daten zu Marketingzwecken

Wenn Sie uns bzw. unseren Mitarbeiter/innen im Rahmen eines persönlichen Kontakts (z.B. auf Veranstaltungen oder Messen) eine Visitenkarte übergeben, speichern wir darauf angegebenen Daten, insbesondere

  • (1) Name
  • (2) Anschrift
  • (3) Unternehmen
  • (4) E-Mail-Adresse
  • (5) Telefon- und Faxnummer

um mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, beispielsweise zur Anbahnung von Geschäften, im Rahmen von bestehenden Geschäftsbeziehungen oder zur Übersendung von Informationen über Dienstleistungen, Produkte oder Veranstaltungen.

Die Daten verarbeiten wir auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO soweit sie zur Anbahnung oder Durchführung eines Vertrages dienen. Sofern keine andere Rechtsgrundlage einschlägig ist, verarbeiten wir Ihre Daten gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO auf Basis einer Interessenabwägung. Das berechtigte Interesse ist dabei in unserem Interesse der Erweiterung unseres (potentiellen) Kundenkreises und der Erweiterung unseres Netzwerkes zu sehen. Im Falle einer Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung ist zudem als § 7 UWG als Rechtsgrundlage einschlägig.

Ihre Kontaktdaten, die wir von Ihnen im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung durch oder von uns erhalten haben (Name, Firma, Anschrift, Telefon- und ggf. Faxnummer, E-Mail-Adresse), nutzen wir im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben nach § 7 Abs. 3 UWG, Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, um Ihnen Informationen über ähnliche Waren oder Dienstleistungen der fka zu übersenden. Wenn Sie solche Informationen nicht oder nicht länger erhalten möchten, können Sie der weiteren Nutzung Ihrer Daten zu diesem Zweck widersprechen. Sie können Ihren Widerspruch postalisch, per E-Mail, per Fax oder auf einem anderen, von der fka bereitgestellten Weg (z.B. ein entsprechender Link in einer E-Mail) erklären.

Im Falle des Widerspruchs werden wir die Daten unverzüglich löschen, soweit Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüberhinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie informieren oder informiert haben.

Informationen zu den Ihnen zustehenden Betroffenenrechten finden Sie unter Ziffer 8.

8. Ihre Rechte als betroffene Person

Als von einer Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie zahlreiche vom europäischen Verordnungsgeber eingeräumte Rechte, sogenannte „Betroffenenrechte“. Diese möchten wir Ihnen nachfolgend in transparenter und verständlicher Weise vorstellen. Bitte beachten Sie, dass die nachfolgende Darstellung weder den Wortlaut der einschlägigen Vorschriften ersetzen soll, noch die Ihnen gesetzlich zustehenden Rechte durch die nachfolgenden Erläuterungen eingeschränkt werden.

Wenn Sie Fragen zu den Betroffenenrechten haben, oder Ihre Betroffenenrechte ausüben möchten, können Sie sich jederzeit unter den angegebenen Kontaktdaten an unseren Datenschutzbeauftragten.

8.1. Recht auf Bestätigung und Auskunftsrecht

Sie haben gemäß Artikel 15 Abs. 1 DSGVO das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und – wenn dies der Fall ist – das Recht, Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie über folgende Informationen zu verlangen:

  • (1) die Verarbeitungszwecke;
  • (2) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • (3) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  • (4) falls möglich: die geplante Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • (5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • (6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • (7) wenn Ihre personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • (8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.

Werden Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, haben Sie nach Artikel 15 Abs. 2 DSGVO zudem das Recht, über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Sie haben weiterhin nach Artikel 15 Abs. 3 DSGVO das Recht, von uns eine kostenlose Kopie Ihrer personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zu erhalten, sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Das Recht kann zudem in besonderen Fällen durch die Vorschriften der §§ 27 Absatz 2, 28 Absatz 2, 29 Absatz 1 Satz 2 und 34 BDSG beschränkt sein.

Bitte wenden Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten, wenn sie diese Rechte in Anspruch nehmen möchten.

8.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben gemäß Artikel 16 DSGVO das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen, sowie – unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung – das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Bitte wenden Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten, wenn sie diese Rechte in Anspruch nehmen möchten.

8.3. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie haben nach Artikel 17 Abs. 1 DSGVO das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • (1) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • (2) Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • (3) Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • (4) Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • (5) Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
  • (6) Ihre personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Sofern Ihre personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht wurden und wir zur Löschung auf Grund eines oder mehrerer der vorgenannten Gründe verpflichtet sind, treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu Ihren personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen Ihrer personenbezogenen Daten verlangt haben (Artikel 17 Abs. 2 DSGVO).

Das Recht zur Löschung gemäß der vorstehenden Darstellung besteht nicht, soweit die Verarbeitung aus bestimmten, in Artikel 17 Absatz 3 DSGVO näher benannten Gründen (insbesondere z.B. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen) erforderlich ist.

Das Recht kann zudem in besonderen Fällen durch die Vorschrift des § 35 BDSG beschränkt sein.

Sofern einer oder mehrere der vorgenannten Gründe zutreffen und Sie die Löschung von bei der fka gespeicherten Daten veranlassen möchten, kontaktieren Sie hierzu bitte unseren Datenschutzbeauftragten.

8.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben gemäß Artikel 18 Abs. 1 DSGVO das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    • (1) Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • (2) Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung IHrer personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten.
    • (3) Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, jedoch benötigt Sie sie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • (4) Wenn die Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

Bitte wenden Sie sich unter den oben angegebenen Kontaktdaten an unseren Datenschutzbeauftragten, wenn sie dieses Recht in Anspruch nehmen möchten.

8.5. Recht auf Datenübertragbarkeit („Datenportabilität“)

Sie haben gemäß Artikel 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, dem Sie Ihre personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

      • (1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und
      • (2)die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Wenn Sie dieses Recht ausüben, haben sie zudem nach Artikel 20 Abs. 2 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass Ihre personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern die Rechte und Freiheiten anderer Personen hiervon nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) gemäß Artikel 17 DSGVO bleibt durch das Recht auf Datenübertragbarkeit unberührt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist oder in Ausübung uns übertragener, öffentlicher Gewalt erfolgt.

Bitte wenden Sie sich unter den oben angegebenen Kontaktdaten an unseren Datenschutzbeauftragten, wenn sie dieses Recht in Anspruch nehmen möchten.

8.6. Widerspruchsrecht gegen Verarbeitung

Sie haben gemäß Artikel 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e (Aufgabe im öffentlichen Interesse oder Ausübung hoheitlicher Gewalt) oder f (Überwiegendes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Im Falle des Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden Ihre personenbezogenen Daten zur Betreibung von Direktwerbung verarbeitet, haben Sie nach Artikel 21 Abs. 2 DSGVO das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einschließlich eines mit solcher Direktwerbung in Verbindung stehenden Profilings einzulegen.

Sie haben darüber hinaus gemäß Artikel 21 Abs. 6 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen eine Sie betreffende Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft können Sie ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden (Widerspruch mithilfe technischer Mittel „by default“).

Das Recht kann in besonderen Fällen durch die Vorschrift des § 36 BDSG beschränkt sein.

Bitte wenden Sie sich unter den oben angegebenen Kontaktdaten an unseren Datenschutzbeauftragten, wenn sie diese Rechte in Anspruch nehmen möchten.

8.7. Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen im Einzelfall (einschl. Profiling)

Sie haben gemäß Artikel 22 Abs. 1 DSGVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung (einschließlich Profiling) beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt gemäß Artikel 22 Abs. 2 DSGVO nicht, wenn die Entscheidung

      • (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist;
      • (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten; oder
      • (3) mit Ihrer ausdrücklicher Einwilligung erfolgen.

Ist die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und uns erforderlich oder erfolgt sie mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, treffen wir angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen. Hierzu gehört mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person unsererseits, auf Darlegung des eigenen Standpunktes und auf Anfechtung der Entscheidung.

Das Recht kann in besonderen Fällen durch die Vorschrift des § 37 BDSG beschränkt sein.

Bitte wenden Sie sich unter den oben angegebenen Kontaktdaten an unseren Datenschutzbeauftragten, wenn sie diese Rechte in Anspruch nehmen möchten.

8.8. Widerrufsrecht bezüglich datenschutzrechtlicher Einwilligung

Sie haben nach Artikel 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Der Widerruf kann postalisch, per E-Mail, per Fax oder auf einem anderen, von uns bereitgestellten Weg (z.B. ein entsprechender Link in einer E-Mail) erklärt werden.

Im Falle eines Widerrufs werden Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht, soweit Sie diesbezüglich nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung der Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüberhinausgehende Datenverwendung vorbehalten haben, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir informiert haben, oder wir uns auf eine anderweitige Rechtsgrundlage (beispielsweise die Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, vgl. Artikel 17 Abs. 3 lit. e DSGVO) stützen können.

8.9. Beschwerderecht

Ihnen steht gemäß Artikel 57 Absatz 1 Buchstabe f und Absatz 2 DSGVO das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde (vgl. Artikel 51 DSGVO) zu beschweren.

Zuständig für die fka GmbH ist die Landesbeauftragte für Datenschutz- und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestraße 2 – 4, 40213 Düsseldorf.

9. Grundsätze der Datenverarbeitung

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Überblick über allgemeine Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Informationen zur Verfügung stellen. An diese Grundsätze halten wir uns in allen Fällen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Sollte Sie hierzu Fragen haben, können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

9.1. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten

Jede Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist nur dann rechtmäßig, wenn sie sich auf eine Rechtsgrundlage stützen kann, die eine entsprechende Verarbeitung erlaubt. Der europäische Verordnungsgeber hat die nachfolgend dargestellten Rechtsgrundlagen für eine Verarbeitung personenbezogener Daten vorgesehen. Diese möchten wir Ihnen nachfolgend überblicksartig darstellen. Wir informieren in jedem Fall über die jeweilige Rechtsgrundlage, auf die wir eine konkrete Verarbeitung stützen.

9.1.1. Einwilligung

Nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO sind wir berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, wenn wir für einen oder mehrere bestimmte Verarbeitungszwecke Ihre Einwilligung eingeholt haben.

9.1.2. Vertragserfüllung und vorvertragliche Maßnahmen

Nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wenn dies für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind, oder zur Durchführung vorvertraglichen Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, erforderlich ist.

9.1.3. Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSVGO ferner zulässig, wenn dies für die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (z.B. gesetzlichen Mitteilungs- und Anzeigepflichten), der wir als Verantwortlicher unterliegen, erforderlich ist.

9.1.4. Lebenswichtiges Interesse

Nach Artikel 6 Abs. 1 lit. d DSGVO ist eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zulässig, wenn sie erforderlich ist, um Ihre lebenswichtigen Interessen oder die einer anderen natürlichen Person, z.B. im Rahmen von Unfällen, zu schützen.

9.1.5 Aufgabe im öffentlichen Interesse oder Ausübung hoheitlicher Gewalt

Nach Artikel 6 Abs. 1 lit. e DSGVO dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten ausnahmsweise auch dann verarbeiten, wenn dies für die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe oder in Ausübung von uns übertragener öffentlicher Gewalt erforderlich ist.

9.1.6 Überwiegendes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten

Nach Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO können wir eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten schließlich auch darauf stützen, dass dies zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder denen eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte oder Grundfreiheiten, die den Schutz Ihrer personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei Ihnen um ein Kind handelt.

Nach der Vorstellung des europäischen Verordnungsgebers kann sich ein berechtigtes Interesse insbesondere aus einem bestehenden Kunden- oder Dienstverhältnis sowie dem Interesse des Verantwortlichen an Direktwerbung ergeben. Die Abwägungsentscheidung soll insbesondere einbeziehen, ob die betroffene Person zum Zeitpunkt der Erhebung der personenbezogenen Daten und angesichts der Umstände, unter denen sie erfolgt, vernünftigerweise absehen kann, dass möglicherweise eine Verarbeitung für diesen Zweck erfolgen wird.

Solche berechtigten Interessen können in unserem Fall insbesondere sein:

      • (1) Verbesserung unserer Produkte und Services;
      • (2) Planung, Umsetzung und Verbesserung unserer Marketingaktivitäten;
      • (3) Ansprache von Neukunden und neuen Mitarbeitern;
      • (4) Erweiterung unseres Netzwerkes.

Über unsere berechtigten Interessen im Rahmen der Interessenabwägung informieren wir Sie an jeweiliger Stelle gesondert.

9.2. Pflicht zur Bereitstellung personenbezogener Daten; Folgen der Nichtbereitstellung

Der europäische Verordnungsgeber sieht vor, dass betroffene Personen über bestehende Pflichten zur Bereitstellung personenbezogener Daten informiert werden und welche Folgen die Nichtbereitstellung haben kann, wenn personenbezogene Daten beim Betroffenen erhoben werden. Wir informieren hierüber individuell im konkreten Verarbeitungsfall und verweisen, wenn erforderlich, auf diese Datenschutzerklärung.

In der Regel besteht keine Pflicht, personenbezogene Daten bereitzustellen. In diesem Fall kann die Nichtbereitstellung personenbezogener Daten lediglich dazu führen, dass wir Ihr Anliegen nicht oder nicht vollständig bearbeiten können, Sie bestimmte Angebote nicht nutzen können oder Sie unter Umständen mit dem Verlust von Rechtspositionen rechnen müssen.

In seltenen Fällen kann die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten kann auf Grund gesetzlicher Vorschriften vorgeschrieben sein. Denkbar sind hierbei insbesondere steuerliche Vorschriften oder Vorschriften zur Geldwäscheprävention ergeben.

Gegebenenfalls können auch vertragliche Regelungen eine Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten vorschreiben oder ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten für einen Vertragsabschluss erforderlich. Ein Arbeitsvertrag kann beispielsweise die Mitteilung einer Kontoverbindung zur Gehaltsüberweisung vorsehen oder die Bereitstellung bestimmter Informationen wird für die Gewährung bestimmter Vertragskonditionen benötigt.

Besteht eine gesetzliche Bereitstellungspflicht, können unter Umständen gesetzliche Nachteile drohen. Eine Nichtbereitstellung trotz vertraglicher Bereitstellungpflicht oder Erfordernis zum Zwecke des Vertragsabschlusses kann zur Folge haben, dass eine Verletzung vertraglicher Pflichten vorliegt oder ein Vertrag nicht geschlossen werden kann.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden, der Ihnen Auskunft über das Bestehen von Bereitstellungspflichten und Konsequenzen einer Nichtbereitstellung erteilen kann.

9.3. Herkunft der Daten

Haben wir Ihre personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben, sieht der europäische Verordnungsgeber vor, dass wir Sie darüber informieren, aus welcher Quelle die Daten stammen und gegebenenfalls, ob sie aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen.

Über die jeweilige Quelle der Daten informieren wir grundsätzlich im konkreten Einzelfall.

Es kann vorkommen, dass wir auf Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen zurückgreifen, um beispielsweise offensichtlich fehlerhafte Adressen mit Hilfe einer Internetrecherche zu überprüfen und zu korrigieren. Zum Wahrung unserer wirtschaftlichen Interessen nutzen wir unter Umständen Daten von Wirtschaftsauskunfteien, um bonitätsbezogene Informationen einzuholen, wenn wir dies im Einzelfall für geboten halten, insbesondere, wenn Zahlungspflichten nicht oder nicht fristgemäß erfüllt werden.

9.4. Empfänger und Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

Wir verarbeiten Ihre Daten grundsätzlich nur innerhalb unseres Unternehmens. Dabei haben ausschließlich diejenigen Personen und Bereiche Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die dies im Rahmen der konkreten Verarbeitungszwecke benötigen.

Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn wir haben hierzu entweder vorab Ihre Einwilligung eingeholt oder stützen die Weitergabe auf eine andere Rechtsgrundlage, insbesondere zur Durch- bzw. Ausführung eines Vertrages, zur Erfüllung gesetzlicher Vorschriften oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen im Rahmen der Interessenabwägung.

Mögliche Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten unter den genannten Voraussetzungen können sein:

      • (1) Das Institut für Kraftfahrzeuge (ika) an der RWTH Aachen University als unsere Kooperationspartner im Zusammenhang mit der Durchführung von Projekten;
      • (2) Konzerngesellschaftern (z.B. im Rahmen der Revision)
      • (3) Berater (Steuerberater, Rechtsanwälte)
      • (4) Dienstleister (z.B. Versanddienstleister)
      • (5) Auftragsverarbeiter im Rahmen ihrer Auftragsverarbeitungstätigkeit
      • (6) Banken und andere Zahlungsdienstleister
      • (7) Behörden, Gerichte und andere Träger öffentlicher Gewalt

In Fällen einer Weitergabe an Dritte informieren wir Sie hierüber im jeweiligen Einzelfall.

9.5. Dauer der Speicherung bzw. Kriterien zur Festlegung der Speicherdauer

Sofern wir eine konkrete Speicherdauer für bestimmte personenbezogene Daten vorsehen, informieren wir hierüber im konkreten Einzelfall. Ist uns eine bestimmte Angabe konkreten Dauer der Speicherung nicht möglich, informieren wird über die für die Festlegung der jeweiligen Speicherdauer maßgeblichen Kriterien.

Die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten richtet sich vorrangig nach den Verarbeitungszwecken. Ihre Daten werden gelöscht, wenn die spezifischen Verarbeitungszwecke weggefallen sind und keine anderweitigen Gründe eine längere Speicherdauer rechtfertigen.

Eine längere Speicherdauer kann sich jedoch dann ergeben, wenn wir beispielsweise auf Grund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten und –fristen zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind. So können handels- oder steuerrechtlich vorgesehene Aufbewahrungsfristen eine Speicherdauer von bis zu zehn Jahren vorsehen.

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten etwa für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Ansprüchen benötigen, speichern wir Ihre hierfür benötigen personenbezogenen Daten für die Dauer einer solchen Rechtsverfolgung, jedenfalls bis zum Ablauf einschlägiger Verjährungsfristen, sofern nicht der Grund vorher wegfällt, oder aus anderen Gründen eine längere Speicherdauer in Betracht kommt.

9.6. Automatisierte Entscheidungsfindung/Profiling

Wir verzichten grundsätzlich auf automatisierte Entscheidungsfindungen/Profilings.

Soweit ausnahmsweise eine Bonitätsauskunft über Sie eingeholt wird, werden wir Sie hierüber gesondert informieren.

9.7. Beabsichtigter Drittlandstransfer

Nach der Vorgabe des europäischen Verordnungsgebers haben wir Sie darüber zu informieren, ob wir beabsichtigen, Ihre personenbezogenen Daten an einen Empfänger in einem Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln und ob ein Angemessenheitsbeschlusses vorhanden ist oder fehlt oder gleichwertige Garantien bestehen, einschließlich der Information, wie diese bezogen werden können.

Grundsätzlich erfolgt weder eine Übermittelung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns in ein Drittland, noch ist eine solche beabsichtigt. Sollte dies abweichend von dem genannten Grundsatz im Einzelfall beabsichtigt sein oder erfolgen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren.

 

Stand: 06.12.2018