[Foto: Spraytruck]

Bewertung von Fahrerassistenzsensoren und -funktionen - der Spraytruck

Die fka verfügt über ein umfassendes Methodenwissen und Werkzeuge zur Bewertung und Validierung von automatisierten Fahrfunktionen, Fahrerassistenzsystemen und deren Komponenten wie z. B. Umfeldsensoren.

Wir führen einen Testkatalog verschiedener Standardtestverfahren für individuelle Sensoren und Funktionen. Dieser beinhaltet Standard- und Sonder-Situationen des Straßenverkehrs, die eine automatisierte Fahrfunktion oder ein Fahrerassistenzsystem beherrschen müssen bzw. die bekanntermaßen schwierig für Sensoren sind. Tests gemäß der Euro NCAP-Prüfrichtlinien sind möglich.

Darüber hinaus entwickeln wir Testszenarien für individuelle Fragestellungen und Lösungen. Unsere Werkzeuge umfassen verschiedenste Messtechniken und Sensorziele zur Validierung der Sensoren sowie hochgenaue Referenzsysteme zum Abgleich. Auf einer eigenen Teststrecke erfolgen zudem die Validierung von Umfeldmodellen.

Beispiel: Spraytruck

Mit unserem einzigartigen Spraytruck können wir reproduzierbare Umweltbedingungen für Systemtests auf unseren Teststrecken im öffentlichen Verkehr schaffen. Dank einer Sonderzulassung können wir Tests auf Autobahnen (z. B. der A44 bei Aachen) durchführen.

Mit seinen 6000l-Wassertanks kann unser Spraytruck künstliche Gischtwolken erzeugen, um z. B. Umfeldsensoren wie Radar und Lidar auch unter schwierigsten realen Witterungsbedingungen auf ihre Funktionsfähigkeit und Verlässlichkeit gemäß der Testkatalogdefinitionen reproduzierbar zu prüfen und zu bewerten.

Der Testkatalog umfasst verschiedene Fahr- und Umweltszenarien, die aus der ACC-Entwicklung (Abstands-Regel-Tempomat) abgeleitet sind, also auch die Informationen über umgebende Fahrzeuge als zusätzliche Rückführ- und Stellgröße beinhaltet und es so ermöglicht, reproduzierbare Versuchsreihen zu fahren und das zu testende System zuverlässig zu validieren.

Die abschließende Bewertung der zu testenden Sensoren erfolgt auf Grundlage dieser, in umfangreichen Tests aufgezeichneten, ausgelesenen und ausgewerteten Daten.

Prüfstände

Ihr Ansprechpartner

Your contact

[Foto: Adrian Zlocki]

Bereichsleiter Automatisiertes Fahren
Dr.-Ing. Adrian Zlocki

Department Manager Automated Driving
Dr.-Ing. Adrian Zlocki

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 241 8861 219

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Phone: +49 241 8861 219

Neues aus der fka-Forschungswelt

[Bild: CO2-Reduzierung]
Strategie & Beratung | Dipl.-Kfm. Ingo Olschewski

Strategien zur CO2- und Emissionsreduktion

Legislative Vorgaben in den Bereichen CO2 und Emissionen stellen wesentliche Treiber für mittel- und langfristige technologische Entwicklungen im gesamten Fahrzeug dar.

Weiterlesen ...

[Foto: Steer-by-Wire]
Fahrwerk | Dipl.-Ing. Daniel Wegener

Steer-by-Wire-Konzept

Mit der neuen Technologie gehen zahlreiche Veränderungen einher. So setzt die Umsetzung hochdynamischer Ausweichmanöver eine Entkopplung von Radlenkwinkel und Lenkradwinkeln voraus.

Weiterlesen ...

hybridisierung1
Antrieb | Dr.-Ing. Manfred Crampen

Bedarfsgerechte Hybridisierung oder Elektrifizierung

Moderne Antriebssysteme sind nur dann wirklich optimal, wenn ihre Architektur, Leistungsauslegung und Steuerung auf die betreffende Fahrzeugplattform und das Nutzungsszenario abgestimmt sind.

Weiterlesen ...

zur News-Übersicht